Mein Leben

Ein Bürgermeister ist vor allem eines - Mensch. Ich möchte, dass Sie mich nicht nur als Politiker, sondern auch als Menschen kennenlernen.

Beruflicher Werdegang

Nach meinem Schulabschluss begann ich im Alter von 15 Jahren meine Ausbildung als Beamter im mittleren Dienst bei der Stadt Emden. Bereits mit 17 Jahren beendete ich diese erfolgreich und stieg in mein Berufsleben in der Stadtverwaltung Emden ein.

Nach verschiedenen Stationen in der Verwaltung und fast zweijähriger Schulzeit neben der Arbeit erwarb ich meine Angestelltenprüfung II. Ich wechselte anschließend in den Personalbereich und war dort für die Personalsachbearbeitung der Beamten und der Beschäftigten zuständig. Sämtliche arbeits- und disziplinarrechtlichen Aufgaben, die Fertigung des Stellenplans, die Personalkostenhochrechnung, Stellenbewertungen, die Erarbeitung von Beurteilungsrichtlinien oder die Richtlinie zur Gewährung von leistungsorientierter Bezahlung waren mir anvertraut. Aufgrund diverser fachlicher Schulungen sowie Führungskräfteschulungen war ich die letzten Jahre als stellvertretender Leiter des Vorstandsbüros für die Finanzplanung in enger Zusammenarbeit mit dem Kämmerer und dem gesamten Verwaltungsvorstand verantwortlich.

Auf Bitte der SPD in Hinte habe ich mich für die Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Hinte zur Verfügung gestellt. Ich habe die Wahl am 11.09.2011 mit rund 64 % der Stimmen im ersten Wahlgang gegen meine drei Mitbewerber gewonnen. Am 01.03.2012 begann meine Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Hinte. Noch heute freue ich mich über dieses Geschenk, da mir das Amt jeden Tag die Möglichkeit gab, den Menschen in meiner Gemeinde zu helfen. Selbstverständlich qualifizierte ich mich auch in dieser Zeit weiter. Meine letzte Führungsqualifikation habe ich z. B. bewusst in einem privatwirtschaftlich tätigen Unternehmen absolviert.

Im Jahr 2019 kandidierte ich auf Bitten der SPD in Emden für das Amt des dortigen Oberbürgermeisters. Wie es bei einer Wahl sein kann, konnte ich diese nicht gewinnen und habe mich im Zuge dieser Entwicklung entschieden, nicht wieder als Bürgermeister der Gemeinde Hinte zu kandidieren. Seit August 2020 bin ich als Trainer und seit Oktober zusätzlich als Bildungsreferent für die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Niedersachsen e. V. tätig.

Ehrenamt

Ehrenamt ist die zentrale Säule unserer Gesellschaft. Ohne das Ehrenamt würden wichtige Strukturen vor Ort nicht funktionieren. Für mich war schon frühzeitig in meinem Leben klar, dass ich mich bürgerschaftlich engagieren möchte. Meine ehrenamtliche Tätigkeit begann im Alter von 12 Jahren mit meinem Eintritt in die Jugendfeuerwehr. Als 18-jähriger wechselte ich in die aktive Abteilung der Feuerwehr. Zeitgleich engagierte ich mich im Vorstand als Sportwart meines örtlichen Bosselvereins und war somit bereits in jungen Jahren für den gesamten Spielbetrieb verantwortlich. Im laufe der Jahre übernahm ich immer mehr Verantwortung. Ich wurde Ausbilder für den Atemschutz in der Feuerwehr, organisierte federführend Kinderfeste zu Gunsten des Kinderschutzbundes, die jährlichen Osterfeuer und Maibaumfeiern. 

Selbstverständlich engagierte ich mich auch während meiner Bürgermeisterzeit ehrenamtlich. Ich war im Bezirks- und Kreisverband des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes als Geschäftsführer tätig und war stellvertretendes Präsidiumsmitglied im Landesverband des NSGB. Ich arbeite heute noch im Landesvorstand der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Niedersachsen e. V. mit. Ich bin Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, bei Verdi, bei Mayors for Peace, dem Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder (Leukin e. V.) und unterstütze aktiv den Verein „Wünsch Dir was“ e. V. Auf der Grundlagen meiner eigenen ehrenamtlichen Erfahrungen ist es für mich selbstverständlich, alle Vereine, Verbände und Organisationen in Seevetal bestmöglich zu unterstützen und auch für diese für Verbesserungen Sorge zu tragen!

Familie

Meine große Familie ist für mich das größte Geschenk und mein Rückhalt. Ich bin verheiratet und habe vier Kinder. Unser Sohn ist derzeit Kommissaranwärter bei der Polizei, die älteste Tochter leistet derzeit ein freiwilliges Soziales Jahr ab und die beiden anderen Töchter besuchen noch die Schule. Meine Frau ist berufstätig und verantwortet den Bereich der Kindertagestätten und Schulen in einer Gemeindeverwaltung.

Wir sind begeisterte Camper und nutzen die freie Zeit auch gerne einmal für einen Kurzausflug. Ansonsten lese ich sehr gerne und engagiere mich, ebenso wie meine Frau und Kinder, ehrenamtlich.

Auch wenn ich in meiner Zeit als Bürgermeister viel unterwegs war, haben meine Frau und ich uns trotzdem gemeinsam um die Erziehung der Kinder gekümmert. Das ist auch heute noch so, obwohl ich jetzt an den Wochenenden in ganz Niedersachsen unterwegs bin, um ehrenamtliche Kommunalpolitiker*innen zu schulen.

Genauso wie andere Familien, haben auch wir manche Höhe und Tiefe des Familienlebens und Heranwachsens kennengelernt. Mir liegt daher die Familien- und Bildungspolitik  schon immer sehr am Herzen.